Inspiration

Einen Scheiss muss ich!

Ich bin gar nicht so kaputt wie ich denke, ich bin heil im Jetzt.

Was für eine Erkenntnis in den letzten Tagen, wo ich über Jahre dachte, dass ich in gewissen Belangen einfach nicht richtig „funktioniere“, wird mir nun langsam klar, es ist alles gut. Wie ich drauf komme? Gute Frage – ich habe gelauscht, in mich hinein. Ich habe mal alles beiseite geschafft, was ich mit Erziehung, Gesellschaft und Umfeld so „aufgesaugt und gelernt“ habe und merke, hey, einen Scheiß muss ich!

Ich hab nun einen neuen Lieblingssatz: Wer sagt das?

Du musst auch mal mehr vor die Tür gehen! Wer sagt das?

Du musst jeden Tag Deine Wohnung aufräumen! Wer sagt das?

Du musst doch regelmäßig essen! Wer sagt das?

Ein Mensch braucht doch Freunde! Wer sagt das?

Ja, ich hab keine Freunde im Moment, hier in meiner Umgebung, live und in Farbe. Das ist für viele Menschen undenkbar und ich dachte selbst auch: hey, du musst doch eine beste Freundin haben, oder Menschen mit denen du mal redest, dich austauscht? Nein, muss ich nicht. Ich habe Menschen mit denen ich mich austausche, sehr gut ausgewählte, seltene Diamanten in meinem Leben, wenn ich möchte, sind sie da (und ich für sie, selbstverständlich). Aber ich brauche niemanden alltäglich auf meinem Sofa sitzend, der mir meine Hand hält und mit mir über das Leben jammert. Ehrlich nicht.

Ja, meine Wohnung ist manchmal mehr, manchmal weniger ein Schlachtfeld und? Ich lebe hier, mein Mann lebt hier, meinem Hund ist’s eh egal – uns geht es gut. Ich brauch keine Vorzeigewohnung, die ausschaut, wie in einem Möbelkatalog. Hier wird gelebt, geliebt, gekuschelt, gehaart (Danke Finley…) und beschmutzt. Ich mag überhaupt keine Unordnung, aber im Moment ist es wie es ist, wird auch wieder anders.

Ja, ich hab Übergewicht und ja man, ich weiß, dass das nicht gesund ist. Aber es ist eine tägliche Entscheidung von mir allein, wie ich damit umgehe und wie ich damit lebe. Ich jammer doch niemandem die Ohren voll, weil was mit meinem Gewicht nicht stimmt? Nicht mal mehr mir selbst, das wäre ja verrückt, zu jammern und nichts zu tun! Ich verliere Gewicht, wenn es Zeit dafür ist. Keine Ausrede, kein Verschieben, sondern einfach ein Anerkennen des Jetzt. Offensichtlich ist JETZT noch nicht die Zeit, sonst wäre es ja anders!

Jetzt – was für ein kleines Wörtchen mit so großer Bedeutung. Wenn ich mal wieder in Schockstarre und Existenzangst stecke, möchte ich mich fragen: geht’s dir JETZT schlecht? Und ich werde „Nein“ antworten müssen, denn so schlecht wie ich mir alles denken kann, kann das Leben gar nicht werden. Was für eine Erleichterung.

Ich wünsche dir JETZT einen schönen Herbsttag, lausch mal deinen Gefühlen, Herbst ist die Zeit der Veränderung, stell mal alles in Frage, trau dich und finde mal deine eigenen Antworten!

0 Kommentare zu “Einen Scheiss muss ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.